Siam Tee Blog

Doi Mae Salong – Zentrum des nordthailändischen Teeanbaus

Schauplatz Doi Mae Salong, Nordthailand, im Herzen des Goldenen Dreiecks: Es ist 6 Uhr am Morgen, wenn Frau Sumalee die Rolltore ihres Tee-Shops nach oben schiebt, der an der Hauptstraße der ausschließlich von Chinesen bevölkerten Stadt in den Bergen Nordthailands liegt... Noch vor wenig mehr als 20 Jahren waren die Hügel um Doi Mae Salong, an deren Hängen sich heute die Teegärten aneinanderreihen, mit Opiumfeldern übersät... Die durch die Durchsetzung des Opium-Verbotes ihrer Haupteinnahmequelle beraubten Bewohner der chinesischen Bergenklaven Doi Mae Salong und Doi Wawee, ihre Not in eine Tugend zu verwandeln, und besannen sich auf eine andere, jahrtausendealte chinesische Tradition, das althergebrachte Wissen der Chinesen um die Kultivierung und Verarbeitung von Tee. ARTIKEL LESEN...

„Auf zur Tee-Stadt des Nordens!“ v. Björn Jahner publiziert im Magazin DER FARANG, August 2011

Endlich nimmt auch die deuschsprachige Expat-Presse in Thailand Notiz von dem "Phänomen" des Teeanbaus im Norden des Landes! Und das gleich in ausgiebiger und ausführlicher Form. SiamTee hatte die Ehre, den FARANG durch das Thema geleiten und begleiten und mit einschlägigem Wissen und Erfahrung unter die Arme greifen zu dürfen. Vielen Dank an den FARANG und Björn Jahner für diese hervorragende und ausführliche Darstellung! ARTIKEL LESEN...

Doi Wawee

Doi Wawee ist ein sehr abgelegenes Dorf in den Bergen Nordthailands, etwas westlich von Doi Mae Salong auf einer Höhe von etwa 1500m gelegen. Ich hatte wiederholt Hinweise aus privaten und Internet-Quellen erhalten, dass die dort ansässige Gemeinde von Kuomintang-Chinesen ebenfalls im größeren Stil Tee anbaue und plante daher bereits seit längerer Zeit einen Besuch in der abgelegenen Bergenklave...Vor der Fabrik liegen große Mengen an Teeblättern zum Trocknen ausgebreitet in der Sonne... Weitere Haufen von Teeblättern werden gerade gleichmäßig auf dem Boden verteilt... Nach unserer Besichtigung der Tee-Fabrik und zurück im Resort sehen wir uns im Resort-eigenen Tee-Shop um, der auf den ersten Blick einiges zu bieten hat... Pu’ Er-Tee ist ein über einen längeren Zeitraum postfermentierter und meist gepresster nicht-oxidierter Grüner Tee, hergestellt aus einer großblättrigen Camellia Sinensis-Spezies... Im Übrigen produziert Doi Wawee eine nahezu identische, wenn auch etwas kleinere Palette an Tees wie Doi Mae Salong, insbesondere auch die feinen und weltbekannten taiwanesischen Tee-Spezies Oolong No.17 und Oolong No.12, nebst grünem Tee, Jasmin-Tee und von den Bergvölkern gesammeltem Jiaogulan-Tee. ARTIKEL LESEN...

Projekt ShanTee: Pu Erh-Style Tee und Flüchtlingshilfe

Das Projekt ShanTee wurde wie so viele gute Dinge über einer Kanne Tee geboren... Helfen Ohne Grenzen ist eine deutsche Flüchtlings-Hilfsorganisation, die ihre Arbeit und ihr Engagement der Linderung der Not ethnischer Shan-Flüchtlinge und Vertriebener aus Burma gewidmet hat und in diesem Rahmen Ausbildungs- und Schulprojekte, Initiativen zur Generierung von Einkommen, Gesundheits-, medizinische , Ernährungs- sowie eine Reihe weiterer sozialer Projekte durchführt... ...im burmesischen Grenzgebiet zu Thailand, wo sich Flüchtlinge und Vertriebene insbesondere der beiden ethnischen Volksgruppen Shan und Karen (Kariang) sammeln... wo sie herkommen, sind Brandschatzung, Vergewaltigung, Raub und Mord durch das burmesische Militär, an der Tagesordnung. Tee aus dem Shan-Staat klang nach einer tollen Idee, möglicherweise nach einem guten Tee... Shan-Tee ist ein dunkler, nicht vollständig fermentierter Tee, der nach dem Land schmeckt, auf dem er wächst. ...mit 10% der Umsätze aus ShanTee die Flüchtlingshilfearbeit von Helfen Ohne Grenzen zu unterstützen sowie weitere 10% direkt an das Shan Health Committee abzuführen. Zu kaufen wird es Shan-Tee in Deutschland über diese Seite in wenigen Tagen geben. ARTIKEL LESEN...

Pang Kham: Tee-Dorf im Niemandsland

Das Projekt ShanTee... ...SiamTee hatte bereits eine größere Menge an Hochland-Tee aus dem Anbau der Shan-Bevölkerung der Grenzregion Thailand/Burma erworben und für exzellent befunden, so dass wir nun mehr als gespannt darauf waren, Ort und Gegebenheiten sowie Methode und Umstände des Tee-Anbaus dort vor Ort zu erkunden. Sowohl die Lokalität als auch die mit ihr verbundene Shan-Tradition der Tee-Kultivierung und -Verarbeitung... ... dass dort eine heimische Tee-Spezies kultiviert wird, welche die Shan zu einem dunklen, wohlschmeckenden Tee mit hohem Fermentierungsgrad verarbeiten... Die deutsche Flüchtlingshilforganisation Helfen Ohne Grenzen... 20% aus dem Umsatz mit ShanTee direkt den Shan-Flüchtlingen diesseits und jenseits der Grenze zugute kommen. In Shan-Sprache (wieder mit Übersetzung unseres Begleiters, der erstklassiges Englisch spricht) erklärt der Tee-Farmer uns seinen Verarbeitungsprozess... Der Shan-Teefarmer bietet sich an, uns die Tee-Plantagen zu zeigen... ...dass der Tee hier ohne jede Zugabe von Düngemitteln, Unkraut- oder Schädlingsbekämpfungsmitteln, sprich 100% organisch angebaut wird. Die teilweise über 2 m hohen Tee-Bäume werden regelmäßig beschnitten... ARTIKEL LESEN...

TEES AUS THAILAND JETZT KAUFEN IM SIAM TEE SHOP !

Für Ihre Tee-Bestellungen besuchen Sie bitte unseren Siam Tee Shop: Oolong Tees, Grüne Tees, Schwarzer Tee, natürlich aromatisierte Tees, Kräuter Tee, Jiaogulan Tee, Safflower (Färberdistel) Tee, Pu'er Tee, Shan Tee Oolong Nr. 12; Oolong Nr. 17; 4-Season Oolong Tee; Dong Ding Oolong Tee; Beautiful Girl Oolong Tee; Oolong Tee, Blätter; Oolong Tee, Gunpowder; Grüner Tee; Grüner Tee, Blätter; Grüner Tee, Gunpowder; Schwarzer Tee; Schwarzer Tee, Blätter; Schwarzer Tee, Teebeutel; Jasmin Tee, Reis Tee; Osmanthus Tee, Oolong Ginseng Tee, Jiaogulan Tee, Safflower (Färberdistel Tee), Pu'er Tee, Shan Tee! Eine detaillierte Produkt- und Preispräsentation für Wiederverkäufer erhalten Sie auf Anfrage. ARTIKEL LESEN...