Okt. 2017 : Transparenz im Siam Tee Shop – Unsere Teepreise

DER TEESPIEGEL - Der Blog im Thailand Tee Blog: Logo

19. Okober 2017

Vorab, die folgenden Ausführungen sind nicht generell auf Tee-Shops – ob online oder physisch – anwendbar, schon gar nicht auf deutsche. Während es ihr Ziel ist, Transparenz in die Teepreise im Siam Tee Shop zu bringen, besetzt dieser seine eigene Nische auf dem deutschen Tee-Markt. Deshalb folgen meine Sourcing- und anderen Prozesse auch ihren eigenen Regeln. Und dementsprechend unterscheidet sich die Art und sequenzielle Struktur der Kostenstellen eines Tees im Siam Tee Shop signifikant von der der allermeisten anderen Teeläden in Deutschland – und anderswo.

Ein Beispiel: Wir beziehen alle unsere thailändischen, chinesischen, indischen, vietnamesischen und laotischen Teesorten direkt aus den Herkunftsländern. Dagegen beziehen die meisten Teeläden in Deutschland den größten Teil ihres Angebots oder alle ihre Tees vom in Deutschland ansässigen Großhändler. Es liegt auf der Hand, dass allein schon der Import und die damit verbundenen Versand-, Einfuhr- und Verzollungsprozesse das Sourcing eines Tees um einiges komplexer gestalten. Und mit zunehmender Komplexität wächst die Anzahl der Kostenstellen…

Trotzdem ist das… gut so. Denn der Siam Tee Shop wollte von Anfang an anders sein. Von Anfang an war es mein Ziel, hier Tees einer Originalität und Qualität anzubieten, wie man sie so sonst bei uns kaum -oder gar nicht – findet. Und von Anfang an war eine Prämisse, dass ein Mangel an geschäftlicher Erfahrung und kommerziellem Talent durch ein Plus an persönlichem Engagement, Aufwand und genuiner Leidenschaft für den Tee wettzumachen war.

Hochwertiger Four Seasons Oolong Tee aus Doi Mae Salong, Nordthailand, im Siam Tee Shop

DMS Four Seasons Oolong Tee

2 Beispiele für die Gestaltung der Teepreise im Siam Tee Shop

Um die Kalkulation der Teepreise im Siam Tee Shop nicht nur transparent, sondern auch anschaulich zu machen, möchte ich diese an zwei Beispielen erörtern. Ein Beispiel soll unser Four Seasons Oolong Tee sein, den wir direkt von unserem langjährigen Erzeugerpartner in Nordthailand beziehen. Hier pflegen wir besonders gute Beziehungen, so dass mein Einkaufspreis deutlich unter dem für diesen Qualitätsgrad üblichen Marktpreis liegt. Dazu kommt, dass wir nur Tee der besten Batches erhalten.

Golden Tips Schwarzer Tee von alten Teebäumen in Yunnan
Artisan Yunnan Golden Tips Schwarzer Tee im Siam Tee Shop

Ein zweites Beispiel soll einer unserer chinesischen Tees sein, Artisan Yunnan Golden Tips. Da ich in China aufgrund der räumlichen Distanz keine derart engen Beziehungen zu Erzeugern pflegen kann, muss ich hier auf lokale Großhändler zurückgreifen. Diese müssen drei Bedingungen erfüllen. Erstens müssen sie in genau dem Originalitäts- und Qualitätssegment spezialisiert sein, in dem der Siam Tee Shop sich bewegen möchte. Zweitens müssen sie in der Lage sein, umfangreiche Informationen und Hintergründe über jede einzelne gehandelte Teesorte bereitzustellen. Und drittens müssen sie jeweils den ausgewiesenen Organic- bzw. EU-Compliance-Standard eines Tees seriös belegen können.

Sequentielle Kostenstellenliste

Zur Kalkulation der beiden ausgewählten Teepreise im Siam Tee Shop benötigen wir nun eine Liste aller anfallenden Kostenstellen. Diese müssen in ihrer zeitlichen/logischen Folge gelistet werden, damit z. B. Zoll- oder Steuersätze jeweils auf den richtigen Betrag angewendet werden können. Hierzu habe ich das obige Schaubild erstellt. Auf diesem basierend wollen wir nun im Detail die Kosten für die beiden ausgewählten Teesorten ermitteln. Hierbei begleiten wir unsere Tees quasi vom Erzeuger bis zu euch nach Hause.

Transparenz im Siam Tee Shop - Der Preis unseres Tees und wie er zustande kommtKostenstellensequenz unserer Tees im Siam Tee Shop – zum Vergrößern klicken

100g DMS Four Seasons Oolong Tee – Die Kosten

Zur Vereinfachung geben wir hier alle eigentlich in Thai-Baht anfallenden Kosten direkt in Euro wieder.

Hochwertiger Four Seasons Oolong Tee aus Doi Mae Salong, Nordthailand, im Siam Tee Shop

DMS Four Seasons Oolong Tee im Siam Tee Shop

Einkaufspreis beim Hersteller/Lieferanten

Wir kaufen den Tee zu einem Kilopreis von nach derzeitigem Wechselkurs etwa 26,00 EUR ein. Dies entspricht Kosten in Höhe von EUR 2,60 / 100g. Nach Erhalt des Auftrags verpackt unser Erzeugerpartner in Doi Mae Salong, Nordthailand, den Tee und bringt ihn zum ca. 37 Kilometer entfernt liegenden Post Office in Mae Chan, Nordthailand.

Versandkosten nach Deutschland

Dort gibt unser Partner den Tee zum Preis von umgerechnet ca. 15,00 Euro / kg per Luftfracht an uns auf. Dies entspricht EUR 1,50 / 100g-Packung.

Zölle + Einfuhrumsatzsteuer + Abwicklungskosten

In der EU unterliegt die Einfuhr von Tee einer Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 7% auf den Einkaufspreis zuzüglich der Versandkosten. Dazu fallen in der Regel etwas über 3% Zölle auf den gleichen Grundbetrag an. Da die Zustellung unserer thailändischen Tees über das hiesige Zollamt erfolgt, beschränken die Abwicklungskosten sich auf meine Benzinkosten für die Fahrt zum 50km entfernten Hauptzollamt Saarbrücken. Plus natürlich meine Zeit… und Nerven. So sind wir für diese Kostenstelle nun insgesamt bei rund EUR 1,10 für unsere 100g-Tüte DMS Four Seasons Oolong Tee.

Einlagerungs- und Lagerkosten

Nun ist der Tee bei mir zuhause und muss eingelagert werden. Da meine privaten Räume sich das Haus mit den Räumlichkeiten für Tee-Lager und -Versand teilen – und mir dieses Haus gehört – fallen im Siam Tee Shop außer den Kosten für die Heizung des Pack- und Versandraums sowie für die Kühlung einzelner Tees eigentlich keine Lagerkosten an. Nun ist für den DMS Four Seasons Oolong Tee nun aber keine Kühlung nötig. Und der zum Verpacken genutzte Raum wird zusammen mit der Wohnung geheizt. Deshalb veranschlage ich die Lagerkosten dieses Tees mit 0,00 Euro.

Betriebs- und VerwaltungskostenWeiter

Diese Kostenposition entzieht sich ein wenig unserer zeitlich-logischen Folge. Es handelt sich dabei um Kosten, die rund um den grundsätzlichen Betrieb des Siam Tee Shop entstehen. Dies sind beispielsweise die Kosten für Erhalt und Pflege der Webpräsenzen sowie die genutzten Hardware-, Software- und webbasierten Ressourcen. Also Computer, Internet, Webhosting, Webmaster, Gebühren für Microsoft Office, Adobe u.a.

Dann aber auch Betriebsmittel wie Drucker, Papier, Kartuschen, Büromittel aller Art usw. Weiter natürlich die Räume, die ich für die verschiedenen Tätigkeiten benötige. Und der Steuerberater, der den Jahresabschluss für mich und den Siam Tee Shop macht. Oder beispielsweise auch die gelegentlichen Qualitätskontrollen unserer direkt vom Erzeuger bezogenen Tees aus Nordthailand in einem spezialisierten privaten deutschen Lebensmittellabor. Und noch einiges mehr…

Insgesamt belaufen sich diese Kosten im Siam Tee Shop aktuell auf ca. 6000,- Euro im Jahr. Da der Siam Tee Shop derzeit jährlich ca. 180kg Tee verkauft, ergibt sich ein Satz von EUR 3,35 für unsere 100g-Tüte DMS Four Seasons Oolong.

Verpackungs- und Versandkosten

Zunächst einmal kosten Tee-Tüten je nach Beschaffenheit und Größe unterschiedlich. So verwendet auch der Siam Tee Shop je nach Größe und Teesorte unterschiedliche Tüten. Dazu kommt ein Etikett-Aufkleber für jede bestellte Teesorte in einer Bestellung. Und dazu eine Versandschachtel für jede Bestellung. Und der Faktor Arbeit… Da ich nebenher ja noch andere – berufliche– Verpflichtungen habe, die noch dazu an einem anderen Ort (Bodensee) angesiedelt sind, kann ich das Verpacken häufig nicht selbst übernehmen. Dann muss ich jemanden dafür bezahlen, dass er es tut.

Der „Faktor Arbeit“ beim Verpacken

Nochmal zum Faktor „Arbeit“ hier: Zunächst muss die richtige Tüte gewählt und entnommen, dann die entsprechende Tee-Vorratsdose aus dem Regal gezogen werden. Ist diese leer, muss sie aus dem Hauptlager nachgefüllt werden. Dann muss noch das Klebe-Etikett der betreffenden Teesorte aus einem Ordner herausgesucht, auf der Tee-Tüte angebracht und mit dem Nettogewicht beschriftet werden. Erst dann wird der Tee aus der Vorratsdose in die auf der Plattform der Präzisionswaage positionierte Tüte gefüllt. Nun muss die Tüte noch in die – zuvor zu faltende – Schachtel gelegt und diese mit den weiteren Teesorten der Bestellung sowie ggf. mit Füllmaterial befüllt werden.

Wir sind noch nicht fertig. Nun kommt noch die zuvor auf dem PC erstellte Rechnung in den Karton und dieser wird mit Paketklebeband verschlossen. Dann werden die Daten der Sendung und ihres Bestellers online im DHL-Geschäftskundenportal eingegeben und ein ausdruckbarer Versandaufkleber erstellt. Dieser wird auf dem Paket angebracht und erst dann kann eure Bestellung zum Postamt oder zur hiesigen DHL-Annahmestelle gebracht werden. Und nicht zu vergessen, eine kostenlose Tee-Probe, für die der gleiche Verpackungsaufwand entsteht, fügen wir jeder Bestellung hinzu!

Wenn ich unserer 100g-Packung DMS Four Seasons Oolong nun also den Betrag von EUR 3,50 als Kosten für Verpackung und Aufwand hinzufüge, ist dies mehr als bescheiden. Der Betrag setzt sich zusammen aus 1,00 Euro Material- und EUR 2,50 Arbeitskosten.

Gesamtkosten und Gewinn (100g DMS Four Seasons Oolong Tee)

Wenn wir die oben dargestellten Kosten einer 100g-Packung DMS Four Seasons Oolong im Siam Tee Shop addieren, kommen wir auf Gesamtkosten von über 12,00 Euro. Zur Ermittlung meines Gewinns – und Arbeitslohns – mag jeder Leser gerne selbst den Vergleich mit dem Preis des Tees im Siam Tee Shop vornehmen. Und zu dem Schluss kommen, dass es sich bei dem Differenzbetrag um hart verdientes Kleingeld handelt.

Teepreise im Siam Tee Shop : Preiskalkulation für DMS Four Seasons Oolong

Kosten- und Preiskalkulation für DMS Four Seasons Oolong Tee im Siam Tee Shop

100g Artisan Yunnan Golden Tips – Die Kosten

Wir wollen nun das gleiche Rechenexempel für unseren aus China bezogenen Artisan Yunnan Golden Tips durchführen. Wieder geben wir in Fremdwährung (hier: Renminbi oder USD) anfallende Kosten direkt in ihrem Euro-Äquivalent wieder.

Artisan Yunnan Golden Tips Schwarzer Tee im Siam Tee Shop

Wir beziehen diesen Tee von Wild Tea Qi, einem auf wild und biodivers kultivierte Tees spezialisierten Großhändler mit Sitz in Kunming, Yunnan. Auch hier pflege ich gute freundschaftliche Beziehungen zum (US-stämmigen) Betreiber und dessen chinesischer Partnerin, Shana Chang. Beide gelten als Koryphäen in der Welt des Tees, insbesondere auf dem Kerngebiet ihrer einschlägigen Spezialisierung. Und beide habe ich als überaus integre und vertrauenswürdige Partner kennen und schätzen gelernt.

Einkaufspreis beim Hersteller/Lieferanten

Wir kaufen den Tee zu einem Kilopreis von nach derzeitigem Wechselkurs etwa 85,00 EUR ein. Dies entspricht Kosten in Höhe von EUR 8,50 / 100g. Nach Erhalt des Auftrags verpackt unser Lieferant Kunming den Tee und bringt ihn zu einem lokalen EMS-Kurierdienst.

Versandkosten nach Deutschland

Dort gibt unser Lieferant den Tee zum Preis von umgerechnet ca. 25,00 Euro / kg per Luftfracht an uns auf. Dies entspricht EUR 2,50 / 100g-Packung.

Zölle + Einfuhrumsatzsteuer + Abwicklungskosten

In der EU unterliegt die Einfuhr von Tee einer Einfuhrumsatzsteuer in Höhe von 7% auf den Einkaufspreis zuzüglich der Versandkosten. Dazu fallen in der Regel etwas über 3% Zölle auf den gleichen Grundbetrag an. Hier sind dies somit ca. EUR 1,10.

Da die chinesischen Tees über das Zollamt Frankfurt hereinkommen, muss ich der EMS eine „Abwicklungsgebühr“ bezahlen, ca. 35,- Euro. Falls das Zollamt beschließt, dass die Sendung geöffnet werden muss, was bei praktisch allen unseren Sendungen aus China der Fall ist, fällt eine zusätzliche Gebühr von ca. EUR 85,- an. Falls dann das Zollamt beschließt, dass die Sendung vom Hessischen Landeslabor /Veterinäramt abgesegnet werden muss, was für viele unserer Sendungen aus China verfügt wird, fällt noch einmal eine Gebühr von ca. EUR 75,- an.

In einigen wenigen Fällen wird dann weiter noch eine eingehende Prüfung des Sendungsinhalts durch ein privates Lebensmittellabor verfügt. Wo dies der Fall ist, muss ich noch einmal EUR 240,- berappen. IM SCHNITT addieren sich diese Abwicklungskosten für chinesische Tees im Siam Tee Shop auf ca. EUR 15,00 / kg. Plus natürlich meine Zeit… und Nerven.

Insgesamt schlägt der Faktor Zölle, Einfuhrumsatzsteuer und Abwicklungskosten also mit EUR 2,60 bei den Kosten unserer 100g-Packung Artisan Yunnan Golden Tips zu Buche.

Einlagerungs- und Lagerkosten

Nun wird der Tee mir (endlich) zugestellt und muss eingelagert werden. Da meine privaten Räume sich das Haus mit den Räumlichkeiten für Tee-Lager und -Versand teilen – und mir dieses Haus gehört – fallen im Siam Tee Shop außer den Kosten für die Heizung des Pack- und Versandraums sowie für die Kühlung einzelner Tees eigentlich keine Lagerkosten an. Wie schon der Four Seasons Oolong muss auch der Artisan Yunnan Golden Tips nicht gekühlt werden. Und der zum Verpacken genutzte Raum wird zusammen mit der Wohnung geheizt. Deshalb veranschlage ich die Lagerkosten dieses Tees mit 0,00 Euro.

Betriebs- und Verwaltungskosten

Diese Kostenposition entzieht sich ein wenig unserer zeitlich-logischen Folge. Es handelt sich dabei um Kosten, die rund um den grundsätzlichen Betrieb des Siam Tee Shop entstehen. Dies sind beispielsweise die Kosten für Erhalt und Pflege der Webpräsenzen sowie die genutzten Hardware-, Software- und webbasierten Ressourcen. Also Computer, Internet, Webhosting, Webmaster, Gebühren für Microsoft Office, Adobe u.a.

Dann aber auch Betriebsmittel wie Drucker, Papier, Kartuschen, Büromittel aller Art usw. Weiter natürlich die Räume, die ich für die verschiedenen Tätigkeiten benötige. Und der Steuerberater, der den Jahresabschluss für mich und den Siam Tee Shop macht. Oder beispielsweise auch die gelegentlichen Qualitätskontrollen unserer direkt vom Erzeuger bezogenen Tees aus Nordthailand in einem spezialisierten privaten deutschen Lebensmittellabor. Und noch einiges mehr…

Insgesamt belaufen sich diese Kosten im Siam Tee Shop aktuell auf ca. 6000,- Euro im Jahr. Da der Siam Tee Shop derzeit jährlich ca. 180kg Tee verkauft, ergibt sich ein Satz von EUR 3,35 für unsere 100g-Tüte Artisan Yunnan Golden Tips.

Verpackungs- und Versandkosten

Zunächst einmal kosten Tee-Tüten je nach Beschaffenheit und Größe unterschiedlich. So verwendet auch der Siam Tee Shop je nach Größe und Teesorte unterschiedliche Tüten. Dazu kommt ein Etikett-Aufkleber für jede bestellte Teesorte in einer Bestellung. Und dazu eine Versandschachtel für jede Bestellung. Und der Faktor Arbeit… Da ich nebenher ja noch andere – hauptberufliche – Verpflichtungen habe, die noch dazu an einem anderen Ort (Bodensee) angesiedelt sind, kann ich das Verpacken häufig nicht selbst übernehmen. Dann muss ich jemanden dafür bezahlen, dass er es tut.

Der „Faktor Arbeit“ beim Verpacken

Nochmal zum Faktor „Arbeit“ hier: Zunächst muss die richtige Tüte gewählt und entnommen, dann die entsprechende Tee-Vorratsdose aus dem Regal gezogen werden. Ist diese leer, muss sie aus dem Hauptlager nachgefüllt werden. Dann muss noch das Klebe-Etikett der betreffenden Teesorte aus einem Ordner herausgesucht, auf der Tee-Tüte angebracht und mit dem Nettogewicht beschriftet werden. Erst dann wird der Tee aus der Vorratsdose in die auf der Plattform der Präzisionswaage positionierte Tüte gefüllt. Nun muss die Tüte noch in die – zuvor zu faltende – Schachtel gelegt und diese mit den weiteren Teesorten der Bestellung sowie ggf. mit Füllmaterial befüllt werden.

Dann sind wir immer noch nicht fertig. Nun kommt noch die zuvor auf dem PC erstellte Rechnung in den Karton und dieser wird mit Paketklebeband verschlossen. Dann werden die Daten der Sendung und ihres Bestellers online im DHL-Geschäftskundenportal eingegeben und ein ausdruckbarer Versandaufkleber erstellt. Dieser wird auf dem Paket angebracht und erst dann kann eure Bestellung zum Postamt oder zur hiesigen DHL-Annahmestelle gebracht werden. Und nicht zu vergessen, eine kostenlose Tee-Probe, für die der gleiche Verpackungsaufwand entsteht, fügen wir jeder Bestellung auch noch hinzu!

Wenn ich unserer 100g-Packung Artisan Yunnan Golden Tips nun also den Betrag von EUR 3,50 als Kosten für Verpackung und Aufwand hinzufüge, ist dies mehr als bescheiden. Der Betrag setzt sich zusammen aus 1,00 Euro Material- und EUR 2,50 Arbeitskosten.

Gesamtkosten und Gewinn (100g Artisan Yunnan Golden Tips)

Wenn wir die oben dargestellten Kosten einer 100g-Packung Artisan Yunnan Golden Tips im Siam Tee Shop addieren, kommen wir auf Gesamtkosten von über 20,00 Euro. Zur Ermittlung meines Gewinns – und Arbeitslohns – mag jeder Leser gerne selbst den Vergleich mit dem Preis des Tees im Siam Tee Shop vornehmen. Und zu dem Schluss kommen, dass es sich bei dem Differenzbetrag um hart verdientes Kleingeld handelt.

Teepreise im Siam Tee Shop : Kosten- und Preiskalkulation für Artisan Yunnan Golden Tips

Kosten- und Preiskalkulation für Artisan Yunnan Golden Tips im Siam Tee Shop

Der Kosteneffekt kleinerer/größerer Packungsgrößen

Wie wir gesehen haben, ist der Faktor Verpackung relativ arbeits- und damit kostenintensiv. Bestellt der Kunde nun anstatt einer 100g-Packung eine 50g- oder gar nur eine 25g-Packung, so fallen alle Verpackungskosten einer 100g-Packung gleichermaßen für die geringere Tee-Menge an. Der damit verbundene Kostenzuwachs findet sich im Preis der 50g/25g-Packungen entsprechend reflektiert. Der in Relation zur Menge höhere Preis kleinerer Packungen ist also nicht als Strafe für Kunden gemeint, die weniger Tee kaufen wollen. Vielmehr reflektiert er so genau wie möglich die veränderte Kostenstruktur.

Das gleiche gilt funktioniert natürlich auch in positiver Richtung! Deshalb bietet der Siam Tee Shop viele seiner Tees auch als 200g-Option an. Und auch hier findet sich die geänderte Kostenstruktur in einem günstigeren Preis relativ zur Tee-Menge wieder.

Hochwertiger Four Seasons Oolong Tee aus Doi Mae Salong, Nordthailand, im Siam Tee Shop

DMS Four Seasons Oolong Tee im Siam Tee Shop

Fazit

Wie durch die angeführten Beispiele deutlich wird, sind die im Siam Tee Shop erzielten Gewinne durchaus „überschaubar“. Und unsere Teepreise dort entsprechend „fair“. Wer meine Arbeit kennt, weiß, wie weit diese über das Warten einer Webseite und Kaufen und Verkaufen von Tee hinausgeht. Hier ließe sich beispielsweise meine Quellenrecherche nennen, die seit jeher ungewöhnliche und weite Wege geht, um die Besonderen unter den Echten ausfindig und verfügbar zu machen. Oder meine ans „Missionarische“ grenzende Social-Media-Aktivität (Facebook, Google+). Oder meine Tätigkeit als Blog-Artikel-Autor…

Und nichts davon findet sich in den obigen Kostenstellen wieder. So finde ich es nicht mehr als richtig, wenn der Siam Tee Shop jeden Monat ein paar hundert Euro für mich abwirft… Und sehe da auch durchaus noch etwas Luft nach oben, ohne dass ich wegen schlechten Gewissens schlaflose Nächte haben müsste.

Apropos Transparenz… die oben beispielhaft durchgeführten Kalkulationen zeigen MIR, dass ich noch vor Ende dieses Jahres unbedingt meine thailändischen und chinesischen Tees neu kalkulieren sollte… Dem geneigten Leser seien daher nun Hamsterkäufe im Siam Tee Shop angeraten, solange „der Typ seinen Tee noch verschenkt“.

Golden Tips Schwarzer Tee von alten Teebäumen in Yunnan

Artisan Yunnan Golden Tips Schwarzer Tee im Siam Tee Shop

Übrigens, mit Faktoren, die auf ganz allgemeiner Ebene in den Preis eines Tees einfließen, beschäftigt sich bereits ein anderer meiner Artikel hier im Siam Tee Blog / DER TEESPEIGEL,

Der Teepreis – und wie er zustandekommt

Zusätzlich beleuchtet ein dritter Artikel von mir,

Der wahre Wert von Tee – Ein Holistischer oder ‚Qi‘-Ansatz

den Themenbereich „Wert von Tee“ mehr aus einer philosophischen Persepktive.