Thai-Tee Blog

Cha Khao Hom Reis-Tee – Eine thailändische Tee-Spezialität in Classic- und Premium-Version

Classic- und Premium-Version von Cha Khao Hom Thai Reistee im direkten Vergleich

„Cha Khao Hom“ ist Thai und bedeutet auf Deutsch einfach „Reis-Tee“. Es handelt sich dabei aber nicht etwa um eine thailändische Version von Genmaicha Tee oder etwa um ein Verfahren, aus Reis ein Aufgussgetränk herzustellen, sondern vielmehr um eine exklusiv thailändische Tee-Spezialität, die es so nirgendwo sonst auf der Welt gibt. Tatsächlich erhält Cha Khao Hom Reis-Tee seinen ganz besonderen Geschmack – einen intensiven Reisgeschmack – nicht etwa, wie man beim Verkosten unweigerlich annehmen muss, von einer Beduftung mit Reis, sondern vielmehr durch Zusatz eines speziellen, in Nordthailand, Burma und einigen weiteren südostasiatischen Ländern heimischen Krauts namens „Sticky Rice“ in der Verarbeitung des Tees, genauer gesagt beim Erhitzen der Teeblätter. In deutschsprachigen Diktionären und Botanik-Führern haben wir dieses Kraut bislang nicht ausfindig machen können. Erwähnung findet es jedoch in einer Reihe chinesischer Sprachduden, in denen es lapidar mit dem englischen Begriff „Sticky Rice“ übersetzt ist, einem Begriff, der sonst für eine bestimmte Art der Zubereitung von thailändischem Jasminreis (insbesondere in Nordostthailand, dem sogenannten „Isaarn“) reserviert ist, die von deutschen Thailand-Besuchern gemäß der wörtlichen Übersetzung oft auch als „Klebreis“ bezeichnet wird.

Sticky Rice Herb - Nuo Mi Xiang Nen Ye for scenting Thai Rice Tea

Ganz neu ist die Beduftung von Teeblättern mit dem „Sticky Rice“-Kraut allerdings nicht. Wir haben Quellen gefunden, nach denen das Kraut auch in China, genauer gesagt in Yunnan (hier: „Nuo Mi Xiang Nen Ye“ = „sweet fragrance rice tender leaves“) zur Beduftung von Tee, dort allerdings offenbar ausschließlich zur Aromatisierung von Pu Erh Tee verwendet wird. Die Aromatisierung vonCha Khao Hom Thai Reistee in meinem Garten in Chiang Mai zu Oolong-Tee verarbeiteten Teeblättern mit „Nuo Mi Xiang Nen Ye“-Blättern scheint aber in der Tat eine rein nordthailändische Tee-Innovation zu sein. Wundern tut es nicht, denn zum Einen lässt die Geschichte der in Nordthailand hauptsächlich im Teeanbau engagierten Volksgruppen (Yunnan-Chinesen, Shan und eine Reihe von Bergvölkern) sich direkt nach Yunnan zurückverfolgen, und zum Anderen sind es eben Oolong-Tees, die das Bild der für Nordthailand typischen Teeverarbeitung am stärksten prägen, während die Herstellung von Pu Erh Tee in Nordthailand zumindest derzeit noch eher in den Kinderschuhen steckt, auch wenn es Anzeichen dafür gibt, dass dies sich in der Zukunft ändern und Pu Erh Tee sich als regulärer Bestandteil des nordthailändischen Tee-Portfolios etablieren könnte.

Wer „Cha Khao Hom“ Thai Reis-Tee zum ersten Mal probiert und den Geschmack von thailändischem Sticky Rice kennt, wird diese Bezeichnung – so ungewöhnlich sie für ein Kraut erscheinen mag – als äußerst zutreffend empfinden. Tatsächlich ist der Geschmack, den das Kraut dem Tee verleiht, praktisch identisch mit dem von thailändischem (oder auch chinesischem) Sticky Rice, mit einem Unterschied, nämlich dem, dass er sehr viel intensiver ist: kein Sticky Rice schmeckt so sehr nach Sticky Rice wie die Blätter des „Sticky Rice“-Krautes, Nuo Mi Xiang Nen Ye .

Cha Khao Hom Thai Reis-Tee in meinem Garten in Chiang MaiBekannt wurde Cha Khao Hom Thai Reis-Tee zunächst in seiner klassischen Version, der Beduftung von Teeblättern des in Nordthailand heimischen Assamica-Teebaums mit Blättern der „Sticky Rice“-Pflanze. Das Ergebnis ist ein äußerst geschmacksintensiver Tee, in dem sich die dominant erdigen Geschmacksnoten des Assamica-Oolong mit denen des Sticky-Rice-Krautes paaren und von letzteren oft so stark überlagert werden, dass der Tee vielen Tee-„Puristen“ als zu sehr verfälscht erscheinen wird. Nichtsdestotrotz hat dieser Tee in der Vergangenheit seine Freunde und Anhänger gefunden, und das nicht nur in den Kreisen von Liebhabern bedufteter und aromatisierter Tees, sondern auch bei vielen Teefreunden, die das Nuo Mi Xiang Nen Ye “Sticky Rice“-Kraut neben Kräutern wie Jasmin, Osmanthus (Duftblüten) und Ginseng in die „legitime“ Reihe klassischer, traditionell zur Beduftung chinesischer Tees herangezogener Kräuter aufgenommen haben.

Cha Khao Hom Thai Reis-Tee aus Doi Mae Salong, Nordthailand

Was die Beduftung mit Nuo Mi Xiang Nen Ye in Nordthailand bisher von anderen klassisch-traditionellen natürlichen Aromaspendern für chinesische Tees unterschied, war die „Dezenz“ der Beduftung, die sich in dem (von Puristen häufig vertretenen) Anspruch manifestiert, ein solcher Aromaspender dürfe den Geschmack eines Tees lediglich um eine dezent-harmonische Note ergänzen, diesen aber nicht stark oder gänzlich überlagern. Um diesem Anspruch Rechnung zu tragen, haben nordthailändische Tee-Erzeuger nun eine „Premium“-Version von Cha Khao Hom Reis-Tee entwickelt, die zum einen dadurch gekennzeichnet ist, dass die verwendete (beduftete) Tee-Basis nicht die Blätter des vergleichsweise „derben“, erdigen, oder vielmehr „ehrlichen“) nordthailändischen Assamica-Teebaums sind, sondern stattdessen die Blätter des als vergleichsweise fein und luxuriös erachteteten Taiwan-Oolong-Kultivars Nr. 12 (Jin Xuan Oolong Tee) für die Beduftung mit dem Nuo Mi Xiang Nen Ye „Sticky Rice“-Krauts herangezogen werden. Zum anderen fällt die Beduftung von Premium Cha Khao Hom um einiges zurückhaltender aus als dies bei der klassischen Version der Fall ist, so dass der Geschmack der feinen Teesorten im Resultat durch den natürlichen Aromaspender nicht überlagert, sondern vielmehr auf dezente Art ergänzt und so ein völlig neuer Geschmack erschaffen wird, der auch der kritischen Prüfung durch den „Puristen“ Stand hält und beide Geschmäcker in wohlbalancierter Harmonie zur Geltung bringt.

Die Farben von Cha Khao Hom Thai Reis-Tee Classic- und Premium Version im Vergleich Cha Khao Hom Thai Reis-Tee Classic und Premium im Vergleich

Das vergleichende Attribut „besser“ kann hierbei jedoch nur sehr schwer vergeben werden, denn „besser“ ist auch hier – wie so oft oder eigentlich immer bei der Bewertung eines Teegeschmacks – nicht nur Geschmackssache, sondern auch eine Frage von Zeit und Gelegenheit. Auch wenn sich die Premium-Version von Cha Khao Hom Thai Reis-Tee in unserem eigenen Haus sehr schnell als ein Favorit etabliert hat, möchten wir den klassischen Cha Khao Hom Thai Reis-Tee auf gar keinen Fall in unserem Tee-Regal – und in unserer Teekanne – missen, denn jeder Tee hat seine Zeit, und jeder Tee hat seine Gelegenheit, zu der besser passt als ein anderer. Sicher ist aber, dass wer den klassischen Cha Khao Hom Thai-Reistee mochte, auch die Premium-Version lieben wird, während letztere der Beduftung von Teeblättern mit Nuo Mi Xiang Nen Ye mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit in Teeliebhaberkreisen und darüber hinaus neue Freunde erobern wird.

Cha Khao Hom Thai Reis-Tee aus Doi Mae Salong, Nordthailand, bag

Neugierig geworden auf Cha Khao Hom Thai Reis-Tee? Selbstverständlich finden Sie beide Versionen im

Siam Tee Shop

Leave a Reply

%d Bloggern gefällt das: